Informationsvermittlung im Planungsprozess 

1. DiCalog-Expertenrunde am 10. Juni 2015 bei FSB in Brakel

Kürzere Produktlebenszyklen, gestiegene Erwartungshaltungen auf der Planerseite und veränderte Kommunikationsabläufe, neue Planungsmethoden – die Digitalisierung in der Bauindustrie ist in vollem Gange und erfordert dringend eine Anpassung der bisherigen Kommunikationsprozesse. Gleichzeitig bietet die digitale Informationsvermittlung ein großes Potenzial, um Prozesse zur Produktpräsentation und -vermarktung effizienter zu gestalten.

Mit digitalen Lösungen für Unternehmen aus der Bauindustrie trägt salient doremus zur Weiterentwicklung in einem veränderten Marktumfeld bei. Um zukünftig noch gezielter auf die spezifischen Anforderungen von Planern und Herstellern eingehen zu können, laden wir Sie zur ersten Experten-Runde „Informationsvermittlung im Planungsprozess“ ein. Im Rahmen der Veranstaltung werden sich knapp 20 Experten bestehend aus Fachplanern, Architekten, Unternehmen der Bauindustrie, Medienpartnern und Lösungsanbietern zu den neuen Aufgaben und Herausforderungen im Planungsprozess von Bau-Objekten austauschen.
Termin und Veranstaltungsort
10. Juni 2015 · 13:30 – ca. 17:30 Uhr
FSB Franz Schneider Brakel GmbH + Co KG
Nieheimer Straße 38, 33034 Brakel

Ziel des Workshops ist es, einen kontinuierlichen Dialog über die Anforderungen und Potenziale in Planungs-, Informations- und Realisierungsprozessen in der Architektur anzustoßen und eine gemeinsame Plattform zu schaffen, von der Impulse für neue Lösungsansätze ausgehen.

Agenda DiCalog – Expertenrunde am 10. Juni 2015

13:30
Begrüßung

13:45 – 14:00
Thematische Einleitung und Vorstellung der Runde
Warum diese Plattform?
Peter Biler, salient doremus

14:00 – 14:30
Wie verändert sich der Planungsprozess?
Wie organsieren Architektenbüros den Produkt-Informationsfluss? Wie sieht der Information-Life-Cycle aus? Ein Interview mit
Dr. Ben Brix, Baufrösche – Architekten und Stadtplaner GmbH und Carsten Scherhans, RSK-Architekten

14:30 – 15:00
Was Print nicht kann
Der digitale Katalog im mehrstufigen Vertrieb
Christian Riepe, FSB – Franz Schneider Brakel GmbH

15:00 – 15:30
Digitales Licht macht alles anders
Anforderungen an Kommunikation durch technologische Revolution. Von analoger Ansprache zu lösungsorientierter Mehrwertkommunikation für Zielgruppen. Wie analog kann/muss Kommunikation mit Planern noch sein?
Sebastian Reichardt, Siteco Beleuchtungstechnik GmbH

15:30 – 15:50
Future of Print: 10 Impulse in 20 Minuten
Horst Huber wird mit 10 Impulsen zum Thema Zukunft des Print Mediums die Teilnehmer zum Nachdenken inspirieren: Was ist überhaupt Print, Print wird ein Premiumprodukt, Print als Anstossmedium, Print auf den Weg zum Digitalen Medium, Magaloge, Pareto Prinzip der Automatisierung, Korrekturzyklus 0, Offline und Online Kommunikation – verschiedene Welten, Warum in Automatisierung investieren, der nächste Publishing Level
Horst Huber, WERK II Medien- und Informationsgesellschaft mbH

15:50 Kaffeepause 

16:00 – 16:30
Keep it simple – Komplexe Information effizient bereitstellen
Das Management komplexer Produktinformationen und die Bereitstellung sinnvoller Tools für den Planer wird zukünftig immer stärker zum Wettbewerbsvorteil. Dr. Brandt zeigt Ihnen an konkreten Beispielen aus der Praxis, wie diese Herausforderung zu meistern ist.
Dr. Christoph Brandt, myview systems GmbH

16:30 – 17:00
BIM – Eine Projektion auf das Architekturbüro in Deutschland
Neben einer Beschreibung der Methode BIM werden die Teilnahme-Voraussetzungen für Architekten und Planer betrachtet, insbesondere hinsichtlich des aktuellen Nutzen und Aufwandes. Technologische und organisatorische Hürden werden beleuchtet und mit ausgewählten Befragungen reflektiert.
Ulrich Schmidt-Kuhl, Heinze GmbH

17:00 – 17:30
Wer liest denn gerne datanorm Texte?
Der Verkaufsprozess ist nie zu Ende
Lars Ohlerich, salient doremus

17:30 Zusammenfassung und Ausklang
Diskussion und abschließender kleiner Imbiss